flashback

Displaying 1 - 4 of 4

BURN-IN auf der ART SALZBURG CONTEMPORARY & ANTIQUES INTERNATIONAL 2019

Update und Resumé | 29.9.2019Die ART Salzburg ist Geschichte. Eine spannende, inspirierende Messe mit vielen neuen Kontakten und Impulsen.

Dazu zählt vor allem das Event Kunst und Kultur im Dialog mit Wirtschaft in Kooperation mit dem Senat der Wirtschaft am 28.9.2019. Interessante Erfahrungsberichte von Top Branchenexperten, ganz nach unserer "ART" und auf Wellenlänge.

Teilnehmer: Hans Harrer (Vorstandsvorsitzender Senat der Wirtschaft)Mag. Eva-Maria Baronin von Schilgen-Arnsberg (Kulturjournalistin)

BURN-IN auf der ART SALZBURG CONTEMPORARY & ANTIQUES INTERNATIONAL 2019


cm x cm

USA Seminare & Kunst-Interventionen | Report

 Seit fast einem Jahr plante BURN-IN gemeinsam mit Prof. Carl Raschke (Universität von Denver) den US-Markteintritt. Diesen November war es dann endlich soweit: Sonja Dolzer und Renate Polzer hielten 3 Seminare zum Thema Creative Placemaking und Art-Branding in Denver, Dallas und Oklahoma City, verglichen europäische mit amerikanischen Herangehensweisen und präsentierten völlig neue und nachhaltige BURN-IN Lösungsansätze für Unternehmen, Kommunen und Kunstschaffende.

USA Seminare & Kunst-Interventionen | Report


cm x cm

Nachlese Lentos

Das einzigartige Ambiente des Auditoriums begeisterte unsere Besucher und bildete damit einen schönen Rahmen für das BURN-IN Event Empathie und die wirklich gelungene Vernissage. Alle Werke fanden bei den Kunstliebhabern großen Anklang.Und auch die ca. einstündige Präsentation gewährte interessante Insights.

Nachlese Lentos


cm x cm

Update MGI Liezen

Der erste Teil des BURN-IN Kunst-Branding Projektes für MGI steht kurz vor der Finalisierung. Mit viel Freude präsentieren wir die aktuellen Fotos aus Liezen.Der neu entstehende Business Park, der aus zwei Gebäudekomplex besteht, erregt bereits jetzt viel Aufmerksamkeit im steirischen Ennstal. Der seit den siebziger Jahren bestehende Teil wurde durch das Kunst-Projekt Upwards - innovativ denken - verantwortlich handeln deutlich in den Vordergrund gerückt.Über eine Erweiterung des Kunst-Projektes wurde mit den Eigentümern bereits gesprochen, die Visualisierungen für den neuen Gebäudekomplex überreicht.Die duale Lösung (Kunst sowohl am Alt - als auch am Neugebäude) wäre sicherlich das Optimum. Näheres in Kürze.Weitere Artikel zu MGI:

Update MGI Liezen


cm x cm