Jörg Dobrovich

Haupt-Reiter

Dobro

Kunst ist Selbst (Er)Findung auf deren Weg jeder Künstler ist.
Malen ist erfinden: von neuen Bedeutungszusammenhängen,
von anderen Wirklichkeiten jenseits des Blicks, der geht nach innen.
Malen ist darstellen von Geschichten und Obsessionen.
Mythen übertragen sich auf die innere Landschaft: des Unbewussten.

Dobro

Charakteristik und Vita

Impressionen

Jörg Dobrovich DOBRO wurde in Graz geboren und studierte in Wien Malerei und Kunsterziehung bei Dobrowsky, Boeckl und Weiler mit Diplom. Er war im Umfeld des Wiener Aktionismus tätig und arbeitete als Mal- und Arbeitstherapeut in Wiener Sonderstrafanstalten. Seine Ausstellungen beschränkten sich nicht nur auf den europäischen Raum – als Wanderer zwischen zwei Kulturen reiste er häufig nach Mexico und stellte seine dort entstandenen Arbeiten aus.

Warum BURN-IN

Das Kuratoren-Team der BURN-IN Galerie hat DOBRO für den „prämierten Faden“, den Sonderpreis 2015 ausgewählt und ihm im Juni eine Personal-Ausstellung in der Galerie organisiert. BURN-IN präsentiert 19 bedeutende Werke des Künstlers. Der aus den Reizwörtern für das heurige BURN-IN Ausstellungsthema „Ariadnes Faden“ ausgewählte Titel der Ausstellung Feuerprobe symbolisiert Leben und künstlerisches Werk von DOBRO.

Dobros Ausstellungen beschränkten sich nicht nur auf den europäischen Raum – als Wanderer zwischen zwei Kulturen reiste er häufig nach Mexico und stellte seine dort entstandenen Arbeiten aus. Der Umgang des Künstlers mit Formen und Farben ist ein durchaus freier, expressiver, vom offenen Blick eines Reisenden geprägt. Er lehnt das Abbilden der äußeren Realität ab und spricht von „persönlichen Mythologien und Metaphern“. Subjektive Regungen verbinden sich mit einem durchfühlt interpretierten Motiv wie geheimnisvollen Landschaften, mythischen Tieren und Zeichen aus der Unterwelt sowie Symbolen aus mexikanischen Kulturen. Dobro lässt Kardinäle in einer Explosion von Rot erscheinen und Engel mit zerstörten Flügeln vom Himmel fallen. Er mischt Motive und Techniken und arbeitet mit Öl in starken Farben, wobei er Rot bevorzugt. Andererseits markiert er in seinen Materialcollagen geordnete Verpackungen, sortiert Federn zu Formen und fügt Knopfleisten aus Leinen in seine Kompositionen ein – ein spannendes optisches Erlebnis. 

Ausstellungen
ab 1995 (Auswahl) :

1995-2000

  • Galerie Dida (Beteiligung)
  • Joanneum Ecksaal Graz 
  • Galerie Art&Weise Wien 
  • Merkur Galerie Graz
  • Cselley Mühle Oslip/Bgld. 
  • Instituto Cultural Mexicano Wien / ORF Zentrum Eisenstadt. 

2001-2015

  • Galeria Tonalli México Stadt
  • Museo Rufino 
  • Tamayo Oaxaca México. 
  • Galerie Mouratti Wien (mit R.Kathan und R.Kunert) 
  • Galeria Metropolitana México Stadt
  • ORF Zentrum Stmk. Graz 
  • m-art Galerie Wien (mit W.Horwath und J.Ramsauer). 
  • Art-Box Mattersburg. 
  • Euregio-Kunstpreis
  • Galerie am Park Wien 
  • Kunsthalle und Medium Galerie Szombathely (Beteiligungen)
  • Euregio Kunstpreis, dazu ausstellungen in eisenstadt und szombathely
  • Arte austriaco en méxico guadalajara (beteiligt)
  • Villa Rolandseck in Remagen D(mit der KG talstation)

  • Deutschvilla in Strobl (mit der KG talstation)

  • Galerie Hametner in Stoob

  • Galerie Wohlleb Wien (mit der KG talstation)

  • Infeld haus der Kultur in Halbthurn (beteiligt)

  • Ligeth Galeria Budapest

  • Geo Galerie im Humboldthaus Berlin Steglitz

  • Bildungszentrum der Salk Salzburg (mit der KG)G

  • Galerie am Park Wien

  • Altes Herrenhaus Pottenstein

  • Prosana Ärztezentrum Wiener Neustadt

  • St. Peter an der Sperr Wiener Neustadt

  • BURN-IN Galerie Wien