Konzert reformARTnonet 07. Nov 19:00

Haupt-Reiter

reformARTunit

BURN-IN freut sich bereits auf den 6. Auftritt der ReformART anlässlich der Vernissage Die Destruktion als Ursache des Werdens. MANTRAS bauen sich, genau wie bei Stefan KORINEK, auch bei der reformARTunit langsam auf (You Toube Video Sunny Murray careebeanDance, 2005).

Mit großem Bedauern erhielten wir am 27.10. die traurige Nachricht, dass der Fagottist Horst BRÜCKL / Alaeddin ADLERNEST, 77 jährig um 5h früh im Spital zum GÖTTLICHEN HEILAND verstorben ist. Er war philharmonisches Mitglied der Grazer Oper, Mitbegründer der MASTERS OF UNORTHODOX JAZZ und seit 1976 Mitglied der reformARTunit.

Im Rahmen des Konzertes gedenken  wir ALaeddin, der einen enorm wichtigen, über fast 6 Jahrzehnte andauernden Beitrag zur improkomponierten freien Musik lieferte.

Mastermind Fritz Novotny präsentiert diesmal 9 renommierte Musiker unterschiedlichster musikalischer und regionaler Herkunft.

ReformARTnonet
53 Jahre
4 Generationen

  • Rina CHANDRA (bansuri)
  • Paul FIELDS (violin)
  • Hans HEISZ (percussion)
  • Johannes GROYSBECK (bassguitar)
  • Lukas LIGETI (drums)
  • Yedda Chunyu LIN (piano)
  • Fritz NOVOTNY (sopranosaxophone, flute)
  • Karl VÖSSNER (english horn)
  • Sandor MIORI (tenorsaxophone, flute)
  • Inge Katharina PECHOC (piano)

Die Qualität des Augenbickes MANTRA. In der reformARTunit spielen seit 53 Jahre und 4 Generationen von Musiker_innen improkomponierte Musik, die keinerlei stilische Grenzen hat und aus der eigenen Spiritualität der Musiker-innen schöpft.

Vergangene Auftritte in der BURN-IN Galerie: