Kunst-Beratung

Haupt-Reiter

 

Ein gewaltiger Paradigmenwandel findet in der Kunstszene statt.

Bis vor wenigen Jahren gab es nur zwei wirklich wichtige Konstanten in der Kunstwelt: Vertrauen und langjährige Beziehungen.

Portiert ins online-Geschäft, handelt man heute Kunst um hunderte Millionen Euros mit wenigen Mausclicks .
Deloitte Art Report 2014

[Emotion versus Investment] - Der erfolgreiche Mix zählt.

Kunstwerke sind vielerorts zur exklusiven Markenware geworden. Große Namen zählen, werden als Bluechips gehandelt mit denen man innerhalb kurzer Zeit hohe Renditen erzielen kann. Die intellektuellen Herausforderung mit der Kunst rückt immer mehr in den Hintergrund, des Prestige des Objektes der Begierde zählt. Wer heute was auf sich hält, der sammelt Kunst, zeigt Kennerschaft und überholt spielerisch alle gut inszenierten, renommierten Konsum-Luxusmarken. Einzige Voraussetzung, der Betracher erkennt den Künstlercode. Aber diese Dechiffrierung ist letzlich bei allen Marken relevant.

Darüber hinaus ist die Investition in zeitgenössische Kunst nicht ohne finanzielles Risiko. Garantien, dass ein Künstler später auch im Wert steigt, gut performt, gibt es keine. 

Doch wie schaut es mit den grundsätzlichen, aktuellen Motiven von Kunstsammlern auf wissenschaftlicher Basis aus? Der aktuelle Deloitte Kunst-Report besagt, dass für 81 % der Kunstkäufer sowohl rationale als auch emotionale Gründe für den Kunstkauf ausschlaggebend sind. Der alleinige, nur monetäre Zugang, ist für 9% ausschlaggebend. Knapp überflügelt vom emotionalen Sammler ohne jegliche Gewinnorientierung. D.h. für die Mehrheit zählt der ausgewogene Mix aus Emotion und Investment. 

Impressionen

Doch wie investieren? In Kunstfonds, Kunstaktien oder in Sachwerte sprich Kunstwerke? Als Galerie und Denkfabrik, die Mitglied der österreichischen Wirtschaftskammer ist (Fachgruppe Kunsthandel) bietet BURN-IN im Rahmen Ihres Portfolios Kunst-Beratung für zeitgenössischer Kunst.

BURN-IN sieht sich als neutraler Mittler zwischen Kunstkäufern, Künstlern und anderen Anbietern am Markt und entwirft Kunstkonzepte, gibt einen Überblick über die aktuelle Marktsituation, hilft bei Kaufentscheidungen und dem längerfristigen Aufbau von Kunstsammlungen, sowohl im privaten als auch im Firmenkontext. Egal welche Intentionen bei Ihnen ganz persönlich im Vordergrund stehen, seien es die Liebe zur Kunst und/oder der, gerade in Niedrigzinsphasen immer wichtiger werdender Faktor der, Kapitalanlage. Sachwerte gewinnen immer mehr an Bedeutung, warum also nicht in "Schönes investieren".

Von der Kunst, in Kunst zu investieren
 

Andererseits: Die aktuelle Marktsituation befindet sich im Wandel. Der Kunstmarkt und der Kunstgeschmack werden immer globaler, monopolähnliche Strukturen entstehen, eine neue Erbengeneration und neuer Wohlstand treibt die Kunstinvestments in ungeahnte Höhen. Der Online-Kunst-Markt beginnt seit geraumer Zeit, vor allem wegen internationaler Auktionen, zu boomen und die fast absolute Markttransparenz eröffnet völlig neue Perspektiven.  Trotzdem wird es zunehmend schwerer, sich im Angebotsjungle zurechtzufnden.

BURN-IN unterstützt bei der Beantwortung folgender Fragen:

Impressionen

  • Für wen ist ein Investment in Kunst überhaupt interessant?
  • Welche Ziele kann man mit dem Kunstkauf verfolgen? 
  • Wie wird sich der Kunstmarkt allgemein oder einzelne Künstler entwickeln?
  • Wie unterscheidet sich ein Kunstinvestment von anderen Investmentformen (Aktien, Immobilien)?
  • Kann man in den Kunstmarkt investieren, ohne Kunstwerke zu kaufen?
  • Worauf soll man beim Kunstkauf achten?
  • Warum wo kaufen (Galerie, Kunstberater, Auktionshaus....)?
  • Welche Gefahren gibt es beim Kunst-online-Kauf?
  • Warum macht ein Sammlerkonzept Sinn (Positionierung)?
  • Wie und wo kann man Kunst professionell präsentieren (Ausstellung, Kuratierung, Hängung, ...)?
  • Was versteht man unter Kunst-Branding, Creative PlacemakingCorporate Architecture und Auftragskunst?

Links: