renate polzer

Haupt-Reiter

erpe

Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.

Paul Klee

Charakteristik und Vita

Impressionen

1947 in Bruck a.d.Mur  geboren, arbeitete Renate Polzer - erpe - 20 Jahre als bildende Künstlerin und Kulturorganisatorin in der Südsteiermark.  8 Jahre organisierte sie für KAEL die Galerie TRANSPARENT. Nach ihrem Studium erhielt Renate Polzer das Diplom für Kunstgeschichte an der Karl-Franzens-Universität Graz und veröffentlichte die Diplomarbeit „Horst Reichle, Maler und Graphiker“  Biberacher Verlagsdruckerei, ISBN 392448998X, 9783924489984.  Ihre Ausbildung in Malerei u. Radierung begann bei G.Damisch an der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst, Salzburg, sowie M.E.Prigge an der Europäischen Akademie für Bildende Kunst in Trier. Seit 2005 hat sie Atelier und Lebensmittelpunkt in Wien. 2002 verlieh die Stadt Bruck a.d.Mur der Künstlerin den Kunstpreis für Grafik mit Katalog (Jury und Vorwort: Dr. Walter Koschatzky). Erpe beschickte Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Galerien und Kulturzentren in Österreich, Deutschland, Kroatien, Slowenien, Tschechische Republik, Polen, Italien, Frankreich, Spanien, Japan, Korea (mit ARTE 2000 Vienna), Argentinien, in Kuba und den Seychellen. Seit 1989 organisiert Polzer Internationale Maler- und Bildhauersymposien in ganz Europa, Kuba und den Seychellen. 1996 erhielt die Künstlerin von der Stadtgemeinde Leibnitz den Auftrag für die künstlerische Gestaltung der Glastüren der Aufbahrungshalle Leibnitz.  Erpe bearbeitete Bildhauerarbeiten in Aflenzer Kalkstein, Serpentin, Marmor und Linde für die Panoramagalerie Sulmtal-Königsberg, aufgestellt auf dem Skulpturenweg Römerstraße. Zur Steirischen Landesausstellung 2004 organisierte sie in Leibnitz das Projekt VIA LAPIS zur Steirischen Landesausstellung „Die Römer“.
Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen und im öffentlichen Raum u.a. Sammlung des Bundeskanzleramtes Wien, Sammlung des Regierungspräsidiums Tübingen (D) mit Katalog, Sammlung des National Art Council, Victoria (Seychelles), Staatliche Sammlung Kozjanski, Burg Podsreda (Slowenien), Sammlung Comunidad de Cantabria, Palacio Marqués de Albaicín - Noja (Spanien), Sammlung Heinrich Lenhardt, Kaiserslautern, sowie Sammlungen österreichischer und deutscher Städte.

Warum BURN-IN

Von der BURN-IN Idee war Renate Polzer begeistert, weil es Kunstschaffenden meist nicht möglich ist, ihren künstlerischen Weg zu verfolgen und zugleich ihren Auftritt nach aussen zu organisieren. Zusammen mit Profis auf dem Gebiet Marketing und PR diese Präsentation zu erarbeiten ohne ihre Identität zu verlieren ist die beste Möglichkeit, dieses Problem zu lösen. 

Quirea

Renate Polzers eigene Ideen und Visionen sind die Basis für die reduzierte zwei- und dreidimensionale Kunst. Skulpturen und Objekte sind ein ganz wichtiger Teil der künstlerischen Arbeit und beeinflussen auch die Malerei, die zwar in die Tiefe geht, in der aber Vorder- und Hintergrund nicht klar definiert sind. Aus vielen Schichten entstehen die figural-abstrakten Ölbilder mit Grundfarben, die bunt unter der Oberfläche liegen und sich in der vielschichtigen Bearbeitung erst auf der Leinwand mischen. Optisches und haptische Anmutungen verbinden sich in den Transformationen schon gemalter Bilder. Selbstzitate greifen in die künstlerische Vergangenheit zurück, fügen sich in schon vorhandene Zyklen ein und weisen den Weg in eine spannende Zukunft. Erpe ist es wichtig, eigene Wege zu verfolgen, die sich fallweise durchaus verzweigen sollen oder müssen, um neue Aspekte in die künstlerische Arbeit einzubringen.
Erpe arbeitet in Zyklen, in denen sie das Thema in Malerei, Radierung und Skulpturen/Objekten behandelt. 

FISH - Symbole sind deutlich durch die Kopf- und Schwanzform zu erkennen. Würde man diese Teile weglassen, bliebe ein rein abstraktes Bild übrig, das durch die gegliederten Teile keine  figürliche Assoziation mehr zulassen würde. 

HAIR - ausgefallen oder abgeschnitten - ist das Haar nichts mehr wert?  Es enthält einzigartige genetische Codes und kann nicht verwesen und auch bei Fixierung nicht zerfallen - es bleibt auf der Leinwand erhalten.

QUIREA - Quick response art - mit BURN-IN entwickelt. Der QR-Code wird von erpe in künstlerischen Abwandlungen in ihre Bilder eingebracht.

TERRAIN - erhabene Frottagen von Gebäuden, Inschriften und Kanaldeckeln sind die erste Schicht für die collagierten Mischtechniken. Die verwendete Papierbasis stammt aus den jeweiligen Ländern, in denen erpe gearbeitet hat. Eine direkte Transformation von Städten aus aller Welt. 

PERSONALAUSSTELLUNGEN ( AUSWAHL ) 

1984 -2000

  • Bildungshaus Retzhof 
  • Galerie Zlatna Vrata Split (Cro) 
  • Kulturzentrum Leibnitz 
  • Schlossgalerie Gleinstätten 
  • Merkur Galerie Graz
  • Bildungshaus Retzhof 
  • Landesmuseum Joanneum Ecksaal Graz 
  • Galerie Kulturamt Bruck a.d.Mur, Galerie Transparent Leibnitz 
  • National Art Gallery Victoria, Seychelles 
  • Landesmuseum Joanneum Ecksaal Graz 
  • Josef-Krainer-Haus Graz 
  • Galerie im Klinikum Graz, Galerie der Landeshypothekenbank Graz 

2001 -2010

  • Galerie am Flughafen Graz 
  • Galerie Zavod za zdravstveno varstvo Celje (SLO), White Gallery Celje (SLO) 
  • Galerie der Barmherzigen Brüder Graz
  • HTBLArt Galerie Kaindorf
  • Casino Austria Galerie Casineum Graz
  • Galerie GKK Graz
  • Galerie Daghofer Graz-Leoben
  • Kulturhaus-Galerie Bruck a. d. Mur 
  • Galerie im Turm, Graz mit Katalogpräsentation Hair
  • Performance „Schach“ - Künstlerhaus Schirnding 
  • „Open your eyes“ Atelier ERPE, Wien 
  • Galerie im Wasserturm, Wien (mit Günter Till)  
  • Pädagogische Hochschule Wien, Galerie TIME, Wien (mit Mesi List)
  • Galeria Lleonart Barcelona, Galerie 73 Wien
  • „Haarig“ - DNA-Kunst Kabelwerk Wien

2011-2015

  • EDEN-Two in one- Stadtgalerie Wolfsberg (mit Ilse Schwarz)
  • Künstlerhaus Schirnding (D), 
  • Amany-Gallery Wien
  • Canvas Shoot-Out Diamond Country Club
  • Galerie H:49, Wien
  • Galerie im Lalish Theater, Wien
  • Galerie Centrum Graz (mit Ilse Schwarz)
  • Kulturhaus-Galerie Bruck a.d.Mur
  • BURN-IN Galerie Wien (mit Lieselotte Sandfort), Galerie KUL Bruck a.d.Mur (mit FP Hofbauer)

AUSSTELLUNGSBETEILIGUNGEN (AUSWAHL ) 

1983-2000

  • Galerie Melcher, Gamlitz 
  • Kulturzentrum Leoben Obersteirische Kulturtage 
  • Städt. Galerie Fruchtkasten Ochsenhausen (D)
  • Landratsamt Biberach (D) 
  • Schlossgalerie Gleinstätten 
  • Galerie Brigitte Reichle Biberach (D) 
  • Merkur Galerie Graz
  • Städt. Galerie Fruchtkasten Ochsenhausen (D)
  • Galerie K Kindberg
  • Festung Hohensalzburg T
  • Telekom-Galerie Graz,  Merkur Galerie Graz 
  • Kulturzentrum Traunstein (D)
  • Galerie Alpha Wien
  • Telekom-Galerie Graz
  • Alzgalerie Truchtlaching/Chiemgau (D)
  • Burggalerie Podsreda (Slo)
  • Städtische Galerie Traunstein (D) 
  • Städtische Galerie Traunstein (D)
  • Künstlerhaus Graz 
  • Künstlerhaus Graz
  • Galerija Paviljon Nob Trzic (SLO)
  • Städt. Galerie Fruchtkasten
  • Ochsenhausen (D)
  • Galleria „Raquel Ponce“ Madrid (ESP)
  • MERKUR-Galerie Graz
  • Wacker-Chemie Burghausen (D)
  • MGC (Museum and Gallery Center) Zagreb (CRO)
  • Ex convento di San Francesco Pordenone (I) 
  • Galerie „El Telégrafo“ Havanna Kuba
  • Künstlerhaus Graz
  • Panoramagalerie Königsberg-Heimschuh
  • Stadtgalerie Zalec (SLO) 

2001-2010

  • Sezessions-Ausstellung Künstlerhaus Graz
  • Galerie Transparent, Leibnitz
  • Palacio Albaicin Noja ( ESP)
  • Panoramagalerie Königsberg-Heimschuh
  • Kunstmesse Salzburg
  • ART Innsbruck
  • MBS-Galerie Logarska Dolina (SLO
  • Städt. Galerie im Franziskanerkloster Ehingen (D)
  • Panoramagalerie Königsberg-Heimschuh
  • Künstlerhaus Graz
  • Ausstellung der Stadt Fürstenfeld „Sculptur“
  • Symposion an der Universität Kranj (SLO) 
  • Künstlerhaus Graz
  • Sonderausstellung Kunstforum Salzburg
  • Alte Wache im Rathaus Traunstein (D)
  • Städt. Galerie Fruchtkasten Ochsenhausen (D) 
  • Euregio Egrensis Interart
  • Künstlerhaus Schirnding 
  • Künstlerhaus Graz
  • Galerie Stadt Bruck
  • Euregio Egrensis Interart, Künstlerhaus Schirnding
  • „Geflecht II“ – Im Garten der Herzen- Wolfsberg
  • National Art Gallery Victoria, Seychelles (PRO ART – Symposion)
  • Künstlerhaus Graz
  • Messl-Haus Darmstadt (D)
  • City Art Museum, Kurashiki, Japan
  • Europ.Vereinigung Bildender Künstler aus Eiffel u. Ardennen, Prüm (D)
  • Galerie TIME, Wien
  • Kulturhaus-Galerie Bruck a.d.Mur, Preisträger-Ausstellung
  • Arbos Art, Wien
  • Galerie Lalish-Theater Wien
  • VHS 3 Wien
  • Künstlerhaus Graz
  • Haus Wittgenstein, Wien Wanderausstellung „Europe meets Seychelles“
  • Stadtgalerie Wolfsberg - Wanderausstellung „Europe meets Seychelles“
  • EVBK Abteigebäude Prüm (D)
  • City Art Museum, Kurashiki, Japan
  • „Stars & Planets“ Maria-Theresien-Platz Wien
  • Haus Wittgenstein Wien Österr.-japanische Freundschaft
  • „Diversity“ Art-com Gallery Wien
  • Skulpturenausstellung Botanischer Garten Graz
  • Künstlerhaus Graz, Symposion und Ausstellung Kunstforum Ehingen (D)
  • „Land-Leben-Lust“ Künstlersymposion St. Nikolai
  • Ägyptisches Kulturinstitut Wien

2011-2015

  • BURN-IN Symposion „Zündendes“ Forum Mozartplatz Wien
  • Arte 2000 Vienna - Heyri Art Gallery Seoul
  • 140 Jahre österr.-japanisch Freundschaft Community House Kyoto
  • Dialog Europeén - Chateau Seigneurial, Villemomble Paris Est
  • Art Innsbruck
  • Akzenta Kunstmesse Graz
  • Galerie Kunst & Handel Graz
  • Design Messe Linz
  • Biennale di Montone (I)
  • Skulpturen-Biennale Graz, Botan. Garten
  • Il Canto dellaTerra,Simposio internazionale di scultura in marmo (I)
  • Druck_frisch Stadmuseum Graz
  • Dve Poetiki Galerija Grad, Slovenska Bistrica (SLO)
  • BURN-IN Event Lentos Museum Linz
  • Social Business Day Künstlerhaus Wien
  • Kunsthalle Szombathely, Ungarn
  • ART SUN Exhibition Kyoto Japan
  • Kunstpavillion Frühjahrsmesse Graz
  • Chiemgauer Radiertage Tacherting (D)
  • Kunst in Bewegung Graz-Maribor
  • Galerie grenzART Hollabrunn
  • Kunsthaus Weiz
  • ART Meeting Point Graz, Maribor,Slowenien und Buenos Aires, Argentinien: Stampa-estampas- Briefmarken
  • ARTE Expo Spoleto (I)
  • Kulturhauptstadt Maribor, Schloß Betnava
  • XYLON Arik-Brauer Haus Voitsberg
  • Raiffeisenhof Graz
  • 7. International Art Exhibition GAMES & PLAYS, Krakau (Pl)
  • Galerie Marziart Hamburg
  • AKUNALE Kunsthaus Weiz
  • Stift Vorau
  • Stift Rein
  • BURN-IN Galerie Wien
  • Wasserturm Wien
  • Museum Schwetzingen (D)
  • Galerie Centrum Graz
  • Galerie ALPHA Wien
  • Atelier Shamani Wien
  • Stadtgalerie Wolfsberg
  • Kunsthaus Alter Pfarrhof, St.Andrä-Wördern
  • Schloß Schönbrunn, Wien
  • Jettel-Haus Gols
  • ARTMUC München
  • Kunstforum Ehingen, Galerie im Franziskanerkloster Ehingen (D)
  • Seifenfabrik Graz
  • Galerie Centrum Graz 
  • Galerie Alpha Wien