Missing Culture
05.11.2019 bis 30.11.2019

Vernissage
05
Nov 2019
19:00
KUNST ONLINE KAUFEN

Weltweit unsere aktuelle Ausstellung besuchen und Kunstwerke sofort online kaufen!

Jetzt ansehen!

AUSSTELLUNG

Lust unsere aktuelle Ausstellung zu besuchen?

Jetzt anmelden!

Genießen Sie ab sofort exklusiv BURN-IN Stories und Angebote!

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

Haupt-Reiter

Im November präsentiert BURN-IN in der Ausstellung Missing Culture ausgewählte Arbeiten des oberösterreichischen Künstlers Roland F. Danner und kombiniert diese mit Kunstwerken von Tomislav Sabolic (Kroatien), Tatiana Siedlova (Slowakei), Igor Navrotskyi (Slowakei) und Marifé Nuñez (Spanien) aus dem aktuellen BURN-IN Depot.

 

Das künstlerische Werk Danners umfasst Grafik, Malerei, die Fotografie und in Verbindung mit ausgewählten bemalten Fundstücken auch die Objektkunst. In seinen aktuellen Werken "Konkrete Arbeiten", bezieht der Künstler computerbearbeitete Fotografien sowie Mischtechniken (Mixed Media) in seine künstlerische Gestaltung harmonisch mit ein.

Durch die Vielfalt seines Medieneinsatzes gelingt es dem Künstler, in einer einzigartigen und sehr überzeugenden Weise eine Ganzheitlichkeit im künstlerischen Ausdruck zu erzeugen. Dabei arbeitet er in seinen Werken in einer mehrschichtigen Arbeitsweise, d.h. der Medienverband seiner Bilder folgt einer komplexen, in mehreren Stufen ausgearbeiteten Gesamtkomposition.Dr. Stephan Kunkler, LDXArtdrome Gallery, Theologe und Dipl.-Kfm. , Forchheim (DE) 

 

Danners neun nahezu monochrome Arbeiten (Mixed Media, Fotografien und ein Objekt) beschreiben dabei exakt seine Sicht auf die Welt und deren Kultur. Unknown Planet, Quiet und Lost nehmen schon unser nächstjähriges Thema der co|evolution etwas vorweg und hinterfragen darüber hinaus die Symbiose aus Intuition, Emotion und Ratio.  


Ganzheitlichkeit von Kultur und Umwelt/Natur.

Seine Werke sprechen dabei eine klare Sprache und lösen die vordergründige Widersprüchlichkeit gekonnt auf. Die ganzheitliche Sicht auf Natur und Kultur, quasi das "große Ganze",  als ganz persönliches Statement des introvertierten Künstlers, in Richtung einer kulturellen Identität und vielleicht auch Wende. Der deutsche Politologe Thomas Meyer spricht in diesem Zusammenhang von den ways of believing (persönliche Glaubenssätze), ways of life (Lebensweisen, Sitten) und ways of living together (Werte), welche die Ganzheitlichkeit von Kultur und Umwelt/Natur beschreiben. Ein fundamentales Anliegen, das auch für die EU höchste Relevanz hat und sich in vielen aktuellen Projekten wiederfindet.

Neun künstlerische Positionen von drei europäischen Kunstschaffenden umrahmen die Ausstellung.
Tatiana Siedlova und Marifé Nuñez hinterfragen gekonnt das weibliche Rollenbild aus Sicht starker Frauen und Tomislav Sabolic gewährt uns einen größtenteils von Leichtigkeit und Frohsinn geprägten Blick hinter die Kulissen seiner Heimatstadt Varaždin.

Künstler Info

Roland F. Danner (AT)

Der österreichische Künstler wurde 1964 in Linz geboren und absolvierte eine Ausbildung zum Lithografen und Werbegrafiker, die er 1986 abschloss. Aufbauend darauf folgte das berufsbegleitende, autodidaktische Studium der bildenden Kunst mit den Schwerpunkten Malerei und Grafik. Seit 1992 betreibt der Künstler sein eigenes Atelier in OÖ, in dem sich seit 2003 auch eine Druckwerkstätte befindet. 2005 startete er in die freiberufliche Selbstständigkeit, nachdem er die Prüfung beim Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur erfolgreich absolvierte.

Seit 2002 Ausstellungstätigkeit in Galerien, Museen und auf Messen in Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Frankreich, Niederlande, Malta, Israel, China und den USA.

Roland F. Danner lebt und arbeitet in Ottensheim (OÖ).