Summer-Exhibitions | 7 Künstler | 7 Länder

01.07.2015 bis 31.07.2015
Vernissage 02.07.2015

Haupt-Reiter

1. bis 31. JULI 2015
Donnerstag 2. Juli 2015 19 Uhr Eröffnung
Ivana Dolejs (Tschechische Republik)
Gisela Krause (Schweiz)
Viktor Majdandžić (Niederlande)
Hrachya Vardanyan (Armenien)

1. bis 31. AUGUST 2015
Donnerstag 6. August 2015 19 Uhr Eröffnung
Grazia Allera Barbi (Italien)
Gülcan Karadağ (Türkei)
Marife Nuñez (Spanien)
Hrachya Vardanyan (Armenien)

Infos zur Ausstellung finden Sie hier.

Die junge BURN-IN Galerie lädt Sie ganz herzlich zu den Summer-Exhibitions, einer zweimonatigen Ausstellung, an der 7 internationale Künstler ihre Positionen zum Jahresthema ARIADNES FADEN UND DAS GEHEIMNIS DES LABYRINTHS präsentieren. 

Der Mythos des berühmtesten Labyrinths entstammt der minoischen Kultur und bezieht sich auf den Palast, den Daidalos für König Minos auf Knossos baute. Er soll als Gefängnis für den schrecklichen Minotaurus gedient haben. Die Legende des Ariadnefadens, der Theseus den Weg aus dem Labyrinth gewiesen hat, ist auch allgemein bekannt. Zum Ursprung dieser Mythen gibt es unzählige Deutungen. Hermann Kern, der frühere Direktor des Hauses der Kunst in München stellte die These auf, dass der Ursprung des Labyrinths in einem kultischen Tanz liegt, bei dem ein Faden oder Band durchaus eine Rolle gespielt haben kann. Wenn man das Labyrinth als Zeichnung betrachtet, ist es eine Struktur, der Ariadnefaden der Weg durch die Struktur. Insofern wird ein innerer Weg (Gedanken und Gefühle) wie auch ein äußerer Weg durchschritten. Die Kehren des Labyrinths verwirren das logisch-geradlinige Denken, eine Absicht, die ebenso von vielen Künstlern und Künstlerinnen verfolgt wird. Der Betrachter folgt den Gedanken des Künstlers indem er visuell einen Weg durch das Kunstwerk sucht. Die Kunstschaffenden der Sommerausstellungen nehmen Bezug auf das Thema und lösen die Gedanken zum Labyrinth in ihrer ganz individuellen Ausdrucksweise. 

Ausgestellte Kunstwerke

Kings of the birds empire

Ivana Dolejs Czech Republic
Gemälde, 70 cm x 70 cm
€ 2.500,00

Labyrinth

Gisela Krause Switzerland
Gemälde, 100 cm x 100 cm
€ 8.000,00

19931112

Viktor Majdandžic Netherlands
Gemälde, 102 cm x 80 cm
€ 2.400,00

SSS#12 | serpent shed skin | unverkäuflich

Hrachya Vardanian Armenia
Gemälde, 107 cm x 90 cm
€ 0,00

Ivana Dolejs Czech Republic

Kings of the birds empire

Gemälde, 70 cm x 70 cm
€ 2.500,00

Queen

Gemälde, 70 cm x 70 cm
€ 2.100,00

Gisela Krause Switzerland

Labyrinth

Gemälde, 100 cm x 100 cm
€ 8.000,00

Viktor Majdandžic Netherlands

19931112

Gemälde, 102 cm x 80 cm
€ 2.400,00

20050001

Gemälde, 102 cm x 80 cm
€ 4.800,00

20090602

Gemälde, 102 cm x 80 cm
€ 3.000,00

20091117

Gemälde, 102 cm x 80 cm
€ 4.800,00

20101221

Gemälde, 102 cm x 80 cm
€ 4.500,00

20140327

Gemälde, 102 cm x 80 cm
€ 3.200,00

Hrachya Vardanian Armenia

SSS#12 | serpent shed skin | unverkäuflich

Gemälde, 107 cm x 90 cm
€ 0,00

SSS#14 | hazel eyes

Gemälde, 107 cm x 90 cm
€ 2.900,00
Alle Kunsterke anzeigen

Künstler Info

IVANA DOLEJS 062015

Ivana Dolejs (CZ)

lebt in Prag und malt seit 20 Jahren kontemplative rätselhafte Bilder, die durch die Inspiration der Musik entstehen. Träume und Fantasie fördern das für sie wichtige Unbewusste im kreativen Prozess. 

GISELA KRAUSE 062015

Gisela Krause (CH)

geboren in Deutschland, lebt seit 1966 in der Schweiz und absolvierte die Hochschule für Gestaltung in Zürich sowie die Internationale Sommerakademie in Salzburg. Die bewegte Handschrift ihrer „morphogenetischen Felder“ aus Linien sind das bestimmende Element ihrer Bilder.

VICTOR Majdandžić 062015

Viktor Majdandžic (NL)

geboren in Bosnien, studierte an der Kunstakademie in Belgrad und lebt seit 1969 in den Niederlanden. In seiner Kunst vermittelt er die harmonische Zusammenführung von Ordnung und Chaos. Geometrische Formen und Strukturen aus der Biologie fügen sich in seinen farbfrohen Kompositionen zusammen.

HRACHYA VARDANIAN 07/082015

Hrachya Vardanian (AM)

absolvierte die Kunstakademie von Gjumri. Auf seinen internationalen Studienreisen entstanden Skizzenbücher die als Inspirationen für seine abstrakte Flächenmalerei zu sehen sind. Meditativ, vielfach in Erdfarben, erwecken seine Bilder im Auge des Betrachters aber auch den Eindruck von „Landschaften“ und „Landkarten“.