Ladislav Černý

Primary tabs

 

Mir fällt nichts ein. Mir fällt was auf.

 Alfred Hrdlicka, österreichischer Bildhauer, Zeichner, Maler, Grafiker, Schachspieler und Schriftsteller.

Charakteristik und Vita

 

Ladislav Černý wurde 1965 in Bratislava geboren und studierte an der School of applied arts (Fotografie und kommerzielle Grafik) , der Kunstakademie in Bratislava und an der Hochschule der bildenden Künste in Dresden (Diplom Restaurierung | Prof. Dr. Ingo Sandner | 1991).

Parallel dazu legte Černý größten Wert darauf, sich auch im Bereich der Malerei und Bildhauerei kontinuierlich weiter zu entwickeln und studierte bei Prof. Hort Jokusch, Prof. Friderun Bonzin und Prof. Günter Jakob.

Seit 1999 zahlreiche Solo- und Gruppenausstellungen in der Slowakei, Österreich, Frankreich, Großbritannien, Ungarn, Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik. Černý ist Mitglied von drei Künstlervereinigungen in seinem Heimatland: der Association of Slovak artists, der Slovak Art Association und der Society of Free Artists. 

Neben den prestigeträchtigen Restaurierungsaktivitäten für namhafte Institutionen und Kunstschaffende, darunter Hermann Nitsch,  steht Černý für Monumentalität und expressive Direktheit, die sich mit Empfindsamkeit und Verletzlichkeit paart.

Mit Stolz, und im Rahmen der Summer-Exhibitions im Juli 2019, präsentiert BURN-IN erstmals einen interessanten Querschnitt seiner Arbeiten dem Wiener Publikum. Darunter imposante Bronze-, Stahl- und Holz- Skulpturen sowie die ganz aktuelle Zungen-Serie, mit den großflächigen, plakativen, vielfach provokanten Arbeiten. Bei den lebendigen, expressiven Werken tritt die Zunge als Hauptakteur auf, verkörpert sie doch das Werkzeug zum Sprechen, zur Kontaktaufnahme, zur Selbstdarstellung und gilt als Symbol des männlichen Geschlechtsorgans. Befruchtend, schöpferisch nicht ausschließlich auf das Geistige abzielend. Die Wuchtigkeit dieser großflächigen Arbeiten und die dramatischen Farben signalisieren Weltschmerz und Entschlossenheit. Damit fordert Černý den Betrachter, zieht ihn in seinen Bann, vereinnahmt ihn und lässt ihn nicht mehr los. Im skulpturalen Werk setzt sich Černý ebenfalls mit der menschlichen Existenz auseinander und spielt mit dem Widerstand und  der Formbarkeit, der Wärme und Kälte der verwendeten Materialien. Man spürt hinter all der Monumentalität und expressiven Direktheit immer die Lebendigkeit und Empfindsamkeit des Künstlers. Er teilt sein Schicksal mit dem Betrachter und lässt ihn an Glücksmomenten und Dramen unmittelbar teilhaben. Černý versucht jeglichen Einfluss oder jegliches Paradigma zu vermeiden. Er erzählt überwältigende Geschichten von "ganz normalen" Menschen im ganz normalen, hektischen täglichen Alltag, mit meditativer Komponente zur persönlichen Reflexion.

Damit sendet Černý neue, starke Impulse, die gemeinsam mit seiner vielseitigen, internationalen Ausbildung, den elementaren Grundstein für sein heutiges künstlerisches Standing bilden.

Der Künstler lebt und arbeitet in Ivanka pri Dunaji nahe Bratislava.

Warum BURN-IN

BURN-IN überzeugte Černý's starke Persönlichkeit, seine Professionalität und last but not least sein unverwechselbares, umfassendes Œuvre im Bereich der Malerei und Bildhauerei, das sich in der spannungsgeladenen Dualität zwischen Monumentalität und expressiver Direktheit bei gleichzeitiger Empfindsamkeit und Verletzlichkeit manifestiert.

Mit seinen Schnappschüssen des täglichen Lebens erzählt er in klarer Bild- und Formensprache unverblümt Geschichten, die den Betrachter in seinen Bann ziehen, ihn emotionalisieren und zum Reflektieren anregen. BURN-IN intensiviert in Zukunft das Angebot dieser Art der Kunst und wird eindeutig noch mehr Raum im Portfolio dafür schaffen. 

Die zahlreichen neuen Skulpturen und Installationen Černý's setzen darüber hinaus ein starkes Signal in Richtung Corporate Collections bzw. Kunst am Bau.

BURN-IN freut sich sehr, Ladislav Černý ab Juli 2019 im deutschsprachigen Raum vertreten zu dürfen. Ein weiterer Meilenstein für unsere Galerie. 

Solo-Ausstellungen | Auswahl

Details folgen in Kürze!

 

cerny