Bewegende Natur | Sehnsucht und Verlangen nach dem Ursprünglichen
01.03.2017 bis 31.03.2017

Vernissage
02
Mär 2017
19:00
KUNST ONLINE KAUFEN

Weltweit unsere aktuelle Ausstellung besuchen und Kunstwerke sofort online kaufen!

Jetzt ansehen!

AUSSTELLUNG

Lust unsere aktuelle Ausstellung zu besuchen?

Jetzt anmelden!

Genießen Sie ab sofort exklusiv BURN-IN Stories und Angebote!

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

Haupt-Reiter

Die Natur betrügt uns nie. Wir sind es immer, die wir uns selbst betrügen.

Jean-Jacques Rousseau

Die beiden Künstlerinnen der März-Ausstellung in der BURN-IN  Galerie haben sich in ihren Naturbildern ganz dem Jahresthema INTUITION UND EMOTION verschrieben.

Der Aufruf ZURÜCK ZUR NATUR des Schriftstellers und Philosophen JEAN-JACQUES ROUSSEAU  hat schon im 18. Jhdt. viele Wissenschaftler geprägt und spätere Gegenbewegungen zur Industrialisierung ausgelöst. Auch in der Gegenwart ist Natur ein Trend, der von zahlreichen Biosupermärkten über die Faszination für Urban Gardening bis zur Stadtflucht junger Familien führt.

Der Drang nach draußen erschafft in der  modernen Freizeitkultur ein neues Mensch-Natur-Verhältnis und transferiert die Natur zum faszinierenden Objekt. Die Faszination, Natur in ein künstlerisches Werk zu bannen, zu reduzieren und zu verändern, sehen Sie in den Arbeiten von Josefine Blaich und Isabelle Habegger. Beide haben schon an Ausstellungen in der BURN-IN Galerie teilgenommen.
 

Das Thema Kunst am Bau beschäftigt vor allem die Schweizer Künstlerin Isabelle Habegger. Anlässlich der 800 Jahr-Feier der Gemeinde Wollerau (CH) schuf sie einen beweglichen CUBUS aus Chromnickelstahl. 

Panta rhei – Alles fliesst“, sagte der griechische Philosoph Heraklit und spielte damit auf den ewigen Wandel des Seins an.  Denn „Im Leben bleibt nichts stehen, es geht immer weiter“, so die Künstlerin. Der CUBUS symbolisiert die beiden wichtigen Eigenschaften der Gemeinde: Beweglichkeit (der Kubus dreht sich im Wind) und Beständigkeit (klare Formen) und wird damit zum authentischen, identitätsstiftenden Kultur-Botschafter im Kanton Schwyz. Folder und Projektbeschreibung CUBUS.

Das Beispiel zeigt, dass ganzheitliche Kommunikation sich auch in einer authentischen, strategisch geplanten Corporate Architecture, einer gebauten Identität widerspiegelt. Der Baukörper wird zum Markenbotschafter und „spricht“ mit der Umwelt, erzählt spannende Geschichten und ist zentraler Bestandteil der Corporate Identity von Unternehmen und kommunalen Einrichtungen.  Das BURN-IN Programm umfasst: Fassadenbilder, kunstvolle Ensembles, Installationen, Glaskunst, Skulpturen.... Auftragskunst gewinnt immer mehr an Bedeutung! 

Individualität als geheimer Luxus.


Faith Popcorn präsentierte bereits in den 80er Jahren den Megatrend des Cocoonings, des „exklusiven Einspinnens“ in die eigenen, perfekt inszenierten Lebenswelten. Die logische Folge: anspruchsvolle Konsumenten setzen auf die Kreation von uniquen Wohnwelten, die in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstschaffenden ganz nach den persönlichen Vorstellungen entstehen. Kunst und individuelles Interior Design entpuppt sich als prickelndes Lebenselixier und berührt durch ihre Einzigartigkeit und Exzellenz. Das Leben ist eine ganz persönliche Komposition. 

Künstler Info

Josefine Blaich (AT)

„Meine Materie ist die Farbe“ sagt Josefine Blaich. Sie wurde 1949 in Klagenfurt geboren. Ihre künstlerische Ausbildung erfolgte ab 1994 in verschiedenen Techniken an der Sommerakademie bei Prof. Karrer, Prof. Ciuha, Peter Kohl und Luca Anticevic. Das 6-semestrige Studium an der Freien Akademie für Kunst und Philosophie in Klagenfurt am Wörthersee schloss sie 2011 mit Diplom ab. Es folgten Ausstellungen und Beteiligungen in Österreich und Kroatien. 2008 gewann sie den 1. Kulturpreis und 2010 den Herkules-Kleinkunstwettbewerb bei „Gemma Kunst schauen“ in Villach. 2012 war sie Gewinnerin beim Extempore in Groznjan, Kroatien.

Blaich schafft eine Spannung zwischen Gegenstand und malerischer Auffassung von Farbe.  Ihre abbildenden, atmosphärischen Landschaftsbilder sind geprägt von Farbvibrationen sowohl warmer als auch kalter Farben, die sich harmonisch zusammenfügen.

Titel:
Bewegende Natur | Sehnsucht und Verlangen nach dem Ursprünglichen

Isabelle Habegger (CH)

Isabelle Habegger ist in Neuenburg in der Schweiz geboren und studierte von 1994-1998 an der Schule für Gestaltung Zürich. Seit 1987 stellt sie in Österreich, Italien, Deutschland, Luxemburg, Niederlande, USA und in der Schweiz aus. Als Malerin, Bildhauerin und Performance-Künstlerin realisierte sie auch Gestaltungskonzepte für verschiedene Unternehmungen in der Schweiz. Im November 2016 enthüllte die Preisträgerin der Ausschreibung für die Jubiläumsskulptur 800 Jahre Wollerau ihre neueste Skulptur CUBUS.

Die Vermittlung einer seelischen Stimmung als Weiterentwicklung eines Wirklichkeitsbilds prägt die Naturbilder Habeggers in der BURN-IN Ausstellung. Die romantischen Orte der Gefühle spannen sich von Bergimpressionen aus der Luft über Gewitter in einer abstrakten Landschaft, Schneeschmelze und darauffolgende Wasserspiele bis zu einer klar abgebildeten kanadischen Landschaft.

Titel:
Bewegende Natur | Sehnsucht und Verlangen nach dem Ursprünglichen