• Ausstellung: BURN-IN Diversity 12.2014
  • Ilse Köpke | Sonja Dolzer | Heribert Jascha
  • Ilse Köpke
  • Ilse Köpke
  • BURN-IN Lesung "Die Waffen nieder"
  • Renate Polzer
  • Ilse Köpke

Diversität

01.12.2014 bis 30.12.2014
Vernissage 04.12.2014

Haupt-Reiter

Die Künstler unserer vorweihnachtlichen Ausstellung haben in ihren Werken zum Thema Verschiedenheit Stellung genommen. Kulturelle Verschiedenheit sollte Respekt und Toleranz gegenüber anderen Völkern und Rassen, gegenüber Religion, Alter und Ideologien implizieren.

Jeder Mensch ist einzigartig und nicht nur, um einander zu verstehen, sondern auch um ein sicheres und positives Zusammenleben zu garantieren, ist diese Akzeptanz von Verschiedenartigkeit ein wichtiger Punkt in unserer Gesellschaft und ein wichtiger Bestandteil des Friedens. Wir sollten Diversität als Mittel einsetzen, um die kulturelle Vielfalt zu genießen und davon zu profitieren. Und wer könnte das besser verständlich umsetzen als Künstler?

wann:Donnerstag, 4.12.2014 |19 bis 21 Uhr Eröffnung
Vortrag: Renate Polzer, Sonja Dolzer
 4.12.-31.12.2014 Ausstellung
 Dienstag - Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr Öffnungszeiten
  
wo:BURN-IN Galerie Denkfabrik, Argentinierstraße 53, 1040 Wien

Quergedacht. DIVERSITY beschreibt auch einen amerikanischen Managementansatz, der sich seit den Neunzigern genau diese Denke zu Nutze macht und durch das "Difference Paradigm" neue Unternehmenskulturen geschaffen hat. Gelebte Pluralität als wichtigster Wert im Unternehmen.

Lesung. Advent ist die Zeit der Familie und des Friedens. Die Wiener Kunsthistorikerin Mag. Ilse Köpke liest am 11.12.2014, um 19 Uhr aus dem Roman Die Waffen nieder von Bertha von Suttner. Eine schöne Einstimmung auf ein besinnliches Weihnachtsfest und die wesentlichen Dinge des Lebens.

Ausgestellte Kunstwerke

Christentum

Emil Ciocoiu Germany
Gemälde, 120 cm x 100 cm
€ 10.500,00

Die Lesenden

Emil Ciocoiu Germany
Gemälde, 77 cm x 57 cm
€ 2.200,00

Icon 1 (Vögel)

Nadja Crola Switzerland
Gemälde, 46 cm x 33 cm
€ 2.800,00

Icon 2 (Altar)

Nadja Crola Switzerland
Gemälde, 40 cm x 32 cm
€ 2.800,00

nude male figure I

Simone Opdahl Germany
Gemälde, 160 cm x 120 cm
€ 7.500,00

nude male figure II

Simone Opdahl Germany
Gemälde, 160 cm x 120 cm
€ 7.500,00

Emil Ciocoiu Germany

Christentum

Gemälde, 120 cm x 100 cm
€ 10.500,00

Die Lesenden

Gemälde, 77 cm x 57 cm
€ 2.200,00

Frieden

Gemälde, 100 cm x 170 cm
€ 16.500,00

Hinduismus

Gemälde, 120 cm x 100 cm
€ 10.500,00

Islam

Gemälde, 120 cm x 100 cm
€ 10.500,00

Judentum

Gemälde, 120 cm x 100 cm
€ 10.500,00

Menschenkreuz

Gemälde, 76 cm x 57 cm
€ 2.200,00

Nirvana

Gemälde, 49 cm x 39 cm
€ 1.100,00

Prophet

Gemälde, 200 cm x 300 cm
€ 35.300,00

Sahara

Gemälde, 49 cm x 68 cm
€ 1.100,00

Verständigung

Gemälde, 200 cm x 300 cm
€ 38.500,00

Nadja Crola Switzerland

Icon 1 (Vögel)

Gemälde, 46 cm x 33 cm
€ 2.800,00

Icon 2 (Altar)

Gemälde, 40 cm x 32 cm
€ 2.800,00

Icon 3 (Portrait vor Treppe HL)

Gemälde, 40 cm x 32 cm
€ 2.800,00

Icon 4 (Springer)

Gemälde, 40 cm x 32 cm
€ 2.800,00

Icon 5 (Vorbereitung)

Gemälde, 32 cm x 40 cm
€ 2.800,00

Simone Opdahl Germany

nude male figure I

Gemälde, 160 cm x 120 cm
€ 7.500,00

nude male figure II

Gemälde, 160 cm x 120 cm
€ 7.500,00

nude male figure VI

Gemälde, 160 cm x 120 cm
€ 7.500,00
Alle Kunsterke anzeigen

Künstler Info

Diversity Ciocoiu

Emil Ciocoiu (DE)

plädiert für eine friedliche Verständigung, für ein Weltethos, das den Grundstein für eine bessere Zukunft legen soll. Diese Einstellung kommt auch in den Themen seiner künstlerischen Arbeiten in dieser Ausstellung zum Ausdruck, in denen er sich mit den Weltreligionen auseinandersetzt. Die großen Ölbilder sind klar als Symbol für die einzelnen Religionen zu sehen. Ergänzt wird die Serie durch eine Zusammenfassung in zwei Bildern, die Verständigung und Frieden symbolisieren. 

Crola

Nadja Crola (CH)

ihre rätselhaften Portraits zeigen in sich gekehrte Gesichter in realistischer oder maskenhafter Darstellung und präsentieren sich meist vor einer architektonischen Landschaft oder einer „Bühne“. Es sind – wie sie selbst sagt - Identifikationsbilder, die im Zusammenhang mit Religionen, Vorbildern, Stars und Ikonen zu finden sind. Sie sollen Ideologien und Sichtweisen symbolisieren und sich auf verschiedene Lebensweisen beziehen.

Opdahl Ciocoiu

Simone Opdahl (DE)

sagt über ihre Arbeiten in dieser Ausstellung: „Die Energie des Einzelnen, egal welcher Hautfarbe er angehört, möchte ich in diesen 4 Bildern zum Ausdruck bringen.“ Durch die Reduzierung auf den männlichen Torso, der in den Acrylbildern variiert wird, erreicht sie Anonymität und starke Dynamik. Die spontane Malweise und die blockhafte Darstellung mit verschränkten Armen sowie der emporgehobene Kopf zeigen Bestimmtheit und Entschlossenheit.