• BURN-IN Ladislav Cerny | Bad

Personale Ladislav Černý 2006 - 2020
06.03.2020 bis 04.04.2020

Vernissage
06
Mär 2020
19:00
KUNST ONLINE KAUFEN

Weltweit unsere aktuelle Ausstellung besuchen und Kunstwerke sofort online kaufen!

Jetzt ansehen!

AUSSTELLUNG

Lust unsere aktuelle Ausstellung zu besuchen?

Jetzt anmelden!

Genießen Sie ab sofort exklusiv BURN-IN Stories und Angebote!

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

Haupt-Reiter

Mir fällt nichts ein. Mir fällt was auf.
Alfred Hrdlicka, österreichischer Bildhauer, Zeichner, Maler, Grafiker und Schriftsteller
Im März 2020 präsentiert BURN-IN in der großen Personale des slowakischen Künstlers Ladislav Černý (SK) ein breites Spektrum seiner höchst expressiven Arbeiten aus den Jahren 2006 bis 2020.
Winter 150 x 150 cm
Angelehnt an das Zitat Hrdlicka‘s, beobachtet Černý sein Umfeld haarscharf. Dabei fällt ihm häufig etwas auf, und als Reflexion dazu, auch wenig überraschend, vieles ein. Seine kraftvolle Bildsprache basiert auf einer klaren, dramatischen Farbkomposition. Großformatiges steht im Vordergrund, denn es kommuniziert seine zentralen Themen (Weltschmerz durchmischt mit einer vehementen Entschlossenheit) mit großer Dynamik und Stärke.  Hier trifft Liebe auf Leiden und Schmerz, Sexualität auf Moral und Freizügigkeit, Nähe auf Distanz. Im skulpturalen Werk spielt Černý mit dem Widerstand und der Formbarkeit, der Wärme und der Kälte der verwendeten Materialien. Hinter all der Monumentalität und ausdrucksstarken Direktheit spürt man aber immer auch die Lebendigkeit und Empfindsamkeit des Künstlers. Damit teilt er sein ganz persönliches Schicksal und lässt dem Betrachter an Glücksmomenten und Dramen unmittelbar teilhaben. 
 
Die Mehrzahl der präsentierten Arbeiten stammt aus den letzten 3 Jahren, wo Černý eine enorme Schaffensphase an den Tag legte. Die Kernwerke, allesamt aus Acryl, Bad (2019 | 155 x 322 cm), Horizont (2019 | 210 x 200 cm) und der Schwimmer (2018 | 130 x 270 cm) überzeugen durch die große Expressivität und unvergleichliche Farbkomposition. Zartes, unschuldiges Rosa kontrastiert mit starken Blau-, Grau- und Rottönen. Das baut Spannung auf und lässt den Betrachter oftmals ins Grübeln kommen. Perfekt begleitet werden die Gemälde von den Skulpturen Flugzeuge in meinem Bauch (2017 | Linde,  rosa polychromiert), Träumen (2017 | Bronze, Granit) und Flut (2013 | polychromierter Gips).
Seine früheren Arbeiten Liebe, Leben, Tod (2006 | 150 x 285 cm| Triptychon), Winter, Begegnung (jeweils 2008 | 150 x 150 cm) und  Identität (2010 | 200 x 200 cm) sind geprägt von farblicher Reduktion,  hellen Hintergründen und Figuren, die im Raum zu schweben scheinen.
 
Die monumentalen, starken Bronze-, Stahl- und Holz-Skulpturen sprechen durch die ganz spezielle Haptik mehrere Sinne an. Jede Berührung wird zum sinnlichen Genuss, materialseitig und symbolisch.
 
Damit öffnet Černý dem empathischen Betrachter eine Welt, die ihn aus der ganz normalen Hektik des Alltags in einem meditativen, sinnlichen Raum entführt.

BURN-IN im Gerngross | Kunst zum Sammeln und als Lebenselexier.

Am 7.2.2020 feierte die BURN-IN Boutique-Galerie das Grand Opening  mit zahlreichen Kunden, langjährigen Wegbegleitern und viele neuen Besuchern aus der Gerngross-Familie, die erstmals eine BURN-IN Kunst-Auszeit im Traditionskaufhaus genießen konnten.
BURN-IN und Gerngross ziehen in Zukunft an einem Strang. Die gemeinsame Mission lauten: Kunst neuen  Käuferschichten hautnah erlebbar und frei zugänglich zu machen, ohne Eintrittsbarrieren und Schwellenangst. Kunstgenuss als tägliches Elixier für ein schöneres Leben, als Inspiration zum Kaufen und Sammeln, aber auch zur individuellen Inszenierung von Lebens- und Arbeitswelten.

#KunstTransfer

Das unterstreicht auch das Statement der Gerngross Managerin Nila McCallum. "Kunst im Gerngross ist uns ein Anliegen und wir wollen es unseren Kunden täglich näher bringen. Mit der BURN-IN Galerie haben wir zum Thema Kunst den perfekten Partner gefunden und freuen uns auf die gemeinsame Umsetzung.“ 

Kunstinstallation im Gerngross. Bereits im Februar inszeniert BURN-IN in imposanter Weise das Atrium und eine Schaufensterfläche direkt an der Mariahilfer Straße. Expressive Originale von Ladislav Černý, Aurora Cid  und Ares Yannakopoulos schweben schwerelos im Luftraum und verwandeln den Einkaufstempel in einen Kunsttempel mit musealen Charakter.

Personale Lasislav Černý 2006-2020. Der in Bratislava lebende Künstler überzeugte BURN-IN durch seine starke Persönlichkeit, seine Professionalität und sein umfassendes, unverwechselbares Œuvre. Beachtenswert auch das BURN-IN online-Depot, indem die Galerie aktuell mehr als 150 Arbeiten allein von Černý weltweit offeriert. Damit gelang ein fulminantes Upgrade des Portfolios.
Fokus Kunstsammlungen. Das BURN-IN Portfolio umfasst somit über 800 Kunstwerke, das wir 2020 vermehrt auch  Kunstsammlungen anbieten werden.
 

Künstler Info

Ladislav Černý (SK)

Ladislav Černý wurde 1965 in Bratislava geboren und studierte an der School of applied arts (Fotografie und kommerzielle Grafik), der Kunstakademie in Bratislava und an der Hochschule der bildenden Künste in Dresden (Diplom Restaurierung | Prof. Dr. Ingo Sandner | 1991).

Parallel dazu legte Černý größten Wert darauf, sich auch im Bereich der Malerei und Bildhauerei kontinuierlich weiter zu entwickeln und studierte bei Prof. Hort Jokusch, Prof. Friderun Bonzin und Prof. Günter Jakob.

Seit 1999 zahlreiche Solo- und Gruppenausstellungen in der Slowakei, Österreich, Frankreich, Großbritannien, Ungarn, Deutschland, Polen und der Tschechischen Republik. Černý ist Mitglied von drei Künstlervereinigungen in seinem Heimatland: der Association of Slovak artists, der Slovak Art Association und der Society of Free Artists.
Neben den prestigeträchtigen Restaurierungsaktivitäten für namhafte Institutionen und Kunstschaffende, darunter Hermann Nitsch,  steht Černý für Monumentalität und expressive Direktheit, die sich mit Empfindsamkeit und Verletzlichkeit paart.

Damit sendet Černý neue, starke Impulse, die gemeinsam mit seiner vielseitigen, internationalen Ausbildung, den elementaren Grundstein für sein heutiges künstlerisches Standing bilden.

Der Künstler lebt und arbeitet in Ivanka pri Dunaji nahe Bratislava und in Wien.