BURN-IN Kunstraum Schönbrunn

Schönbrunn teaser

Neue Location
in Schönbrunn

Mit der Übersiedlung der zeitgenössischen BURN-IN Galerie im Jänner 2022 ins Schloss Schönbrunn, genauer in das Zuckerbäckerstöckl 39, setzt BURN-IN einen weiteren bedeutenden Meilenstein in der Unternehmensgeschichte. 

Denn das weltweit bekannte Schloss Schönbrunn zählt zu den bedeutendsten Kulturgütern Österreichs. Es wurde 1996 ins Verzeichnis des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen und bildet gemeinsam mit dem künstlerisch gestalteten Park einen unvergleichlichen Rahmen für die neue, erlesene BURN-IN Location.

Welch' schöner Brunn!

Kaiser Matthias

Fokus 2022

  • Kunst, Kultur, Nachhaltigkeit
  • Zeitgenössisches im Brennpunkt | moderne Verflechtungen
  • GreenART | Sinnliche Natur-Intervention
  • Return on Culture | CSR | CCR | The key to blooming cultures | nachhaltiger Wandel | kulturgetriebenes Management


Ein herzliches Willkommen an alle Kunstliebhaber und -sammler,  Corporate Collectors und Unternehmen, die in Kunst investieren oder mit strategischer Kunst Organisationen gemeinsam mit BURN-IN nachhaltig verändern möchten. 

Mission: Kreation neuer Lebens- und Arbeitswelten!

burnin-palace-schoenbrunn-yellow.jpg

Neue Perspektiven
in Schönbrunn

Das renommierte IRBW (Institut für Relationale Beratung und Weiterbildung | Dr. Sonja Radatz, GF) eröffnete BURN-IN durch die gemeinsame Nutzung der Räumlichkeiten eine historische Chance, die für beide Unternehmen vielfältige Synergien und Perspektiven eröffnt.

Der BURN-IN Kunstraum Schönbrunn als perfekte Bühne für packende Kunstausstellungen, nachhaltige Workshops für Unternehmen und Kunstschaffende (Fokus: strategische Kunst, Kunst-Transfer, Kunst-Branding, Unternehmenskultur) sowie last but not least für persönliche Meetings mit Tiefgang. 

Das einzigartige Ambiente verzaubert, inspiriert, lässt unerwartet Neues entstehen.

 

Kultur und Natur kolorieren und prägen unseren Planeten. Sie bilden die wertvollsten Vermächtnisse für Nachfolgegenerationen - lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten.

Sonja Dolzer, Gründerin BURN-IN