Imprints of Life - the female perspective
02.04.2019 to 30.04.2019

VERNISSAGE
Vernissage
05
Apr 2019
19:00

Fancy visiting our current exhibition?

Register Now!

Primary tabs

Man hat mir gesagt, ich sei Surrealistin, aber ich bin es nicht.
Ich habe nie Träume gemalt, sondern meine eigene Realität.“
Frida Kahlo

Im April 2019 präsentiert BURN-IN in der Personale Imprints of Life - a female perspective die italienische Malerin Tiziana Trezzi. Die Meisterin der Chromatologie begeistert mit ihren surrealistischen und hyperrealistischen Werken. Sie konzipiert gekonnt formale Räume in evokativen Gemälden und unterlegt diese mit ausdrucksstarken Botschaften. Trezzis Wissenskanon fusst auf den Säulen Malerei, Gravur, Chromatologie und Psychologie | Kunsttherapie. 

PROTAGONIST FRAU

In den Werken finden sich bedeutende Parallelen zur mexikanischen Malerin Frida Kahlo. Bei beiden kommen surrealistische und fotorealistische Elemente vor, die selten bis gar nicht ins Träumerische abdriften, sondern die eigene harte, schmerzhafte Realität darstellen. Trezzi spiegelt  genau wie Kahlo die „Imprints of Life“, die Abdrücke, die Spuren des Lebens und der Gesellschaft und beschreibt stilsicher die Schönheiten aber auch die Grausamkeiten aus ihrer ganz persönlichen, weiblichen Perspektive.

Lebensbedrohliches als künstlerische Initialzündung. Während Kahlo die Kinderlähmung und ein Unfall monatelang in Gips- und Metallkorsette fesselte, erlitt Trezzi 2007 eine geheimnisvolle, lebensbedrohliche Erkrankung, die sie durch ihre gewaltige mentale Stärke bravourös besiegte. Enorm gereift und absolut fokussiert beschreitet Trezzi unbekanntes Terrain - ihr künstlerisches Schaffen „explodiert“.

BURN-IN zeigt in der aktuellen Soloausstellung über zwanzig großformatige Arbeiten aus den Jahren 1980 - 2018. Gemeinsam mit dem online-Depot offeriert die zeitgenössische Galerie damit fast 50 Werke. Besonders charakteristisch  sind die aufsehenerregenden Schlüsselwerke Imprints of Life (260x160cm), Gelassenheit (150x120cm), die zwei Zeitalter (150x120cm), zur Mitte (100x100cm) und Lisa (120x120cm).

BURN-IN ist sehr stolz darauf, Tiziana Trezzi seit 2018 exklusiv im deutschsprachigen Raum vertreten zu dürfen!

Künstler Info

Tiziana Trezzi (IT)

Tiziana Trezzi wurde am 22. November 1955 in Magenta (MI) geboren. Ihre Mutter schuf bereits erste Anreize in Richtung Kunst, das Experimentieren mit Farben wurde zum lebensbegleitenden Elixier.

Nach ihrem Abschluss des Liceo Aristico besuchte Trezzi die Brera Academy of Fine Arts in Mailand. Giovanni Repossi (Malerei), ein enger Mitarbeiter von Domenico Purificato (Gravur), Pietro Diana und Luigi Veronesi (Chromatologie) prägten Trezzi maßgeblich. 1977 schloss sie ihr Studium mit Auszeichnung ab und begeisterte bereits bei ihren ersten regionalen Ausstellungen u.a. in der Labus Gallery in Brescia.

1982 startete die äußerst fruchtbare Zusammenarbeit mit der bedeutenden Galeristin Mina Ruocco, der Inhaberin der Galleria Arte Spiga in Mailand. Ruocca präsentierte Trezzi auf den international wichtigen Kunstmessen in Basel, Gent, New York und Bologna und platzierte ausdrucksstarke Werke in namhaften Kunstsammlungen. 1989 schloss die Galleria Arte Spigna aufgrund eines Todesfalles ihre Pforten und Trezzi machte sich auf die Suche nach neuen Mäzenen, Sponsoren und Galerien.

Ab 2000 muss Trezzi ihre künstlerische Arbeit aufgrund familiärer Gründe für einige Jahre zurückstellen. In dieser Zeit unterrichtet sie, ist als Designerin für namhafte Unternehmen aktiv und bildet sich in verschiedenen Bereichen weiter (Artistic Ed | Provveditorato Agli Studi in Mailand - Psychologie | Kunsttherapie für behinderte Schüler). Aus einer lebensbedrohlichen Erkrankung 2007 geht sie gestärkt hervor, ihr künstlerisches Schaffen "explodiert" förmlich. Francesco Gallo, Professor an der Akademie der Bildenden Künste in Rom, renommierter Kritiker und künstlerischen Leiter der Kunstmesse Forlì,  eröffnet Trezzi neue Perspektiven und Zugänge. Ihre Werke erregen Aufmerksamkeit, gewinnen kontinuierlich an Bedeutung und erlangen steigende Anerkennung.  Neben ihrer Arbeit als Malerin ist sie Art Directorin mit Fokus auf Innenarchitektur und chromatischer Beratung und Dozentin an der Scuola Media Inferiore.

Trezzi lebt und arbeitet in Lissone  in der Lombardei.

Weitere Infos zu Preisen und Ausstellungen.