Vom Positionierungsworkshop zur authentischen Künstler Story

Primary tabs

BURN-IN macht Ihr Potenzial für alle sichtbar!

Die exklusiven BURN-IN First Mover Visions- und Positionierungsworkshops sind außerordentlich attraktive Angebote für Kunstschaffende, die sich mit  BURN-IN als externen Sparringspartner neue Horizonte eröffnen und mit überzeugenden Storytelling reüssieren möchten.

In absolut vertraulicher Atmosphäre (Einzelworkshops) entwickelt Sonja Dolzer (BURN-IN Gründerin | Kunst- und Marketingexpertin) in 4-6 Workshops (Zeitraum ca. zwei Jahre) ein ganzheitliches Visions- und Positionierungskonzept, das sich auf Ihr mittel- bis langfristige künstlerische Schaffen,  ihre Positionierung (USP) inklusive Markenentwicklung und aktueller internationaler Trends (Kunstmarkt, künstlerische Entwicklungen) fokussiert. Dabei nutzt sie unterschiedlichste Kreativitätstechniken (Brainstorming, Mindmapping, Galerie-Methode) und klassische Management Tools (SWOT...).

Die Workshops leben vom lebendigen, offenen Dialog, sind absolut praxisnah und orientieren sich stets an den individuellen Fragestellungen und Bedürfnissen der Kunstschaffenden.

 

BURN-IN Kunst-Branding-Navigation für Kunstschaffende

BURN-IN Kunst-Branding-Navigation für Kunstschaffende

Inspiriert?

BURN-IN als professioneller Sparingspartner | kreativer Storyteller | Workshop-Organisator!
 

Kontaktaufnahme

 

BURN-IN +

  • fördert und optimiert Ihr Potenzial
  • entwickelt eine emotionale Marke und positioniert strategisch
  • erzählt sinnstiftende Geschichten

 

 

 

 

 

 
Sonja Dolzer leitete die Workshops und schrieb die Kurzgeschichte "QUEST" für Andrea Langensiepen

Sonja Dolzer leitete die Workshops und schrieb die Kurzgeschichte "QUEST" für Andrea Langensiepen

 

Case-Studie Storytelling & Positionierungsworkshops
Andrea Langensiepen

 

Eine besonders interessante First-Mover Reise entwickelte sich seit 2019 mit der Tirolerin Andrea Langensiepen, einer höchst erfolgreichen Modedesignerin, deren Herz seit frühster Jugend für die Kunst schlägt. Trotz zahlreicher künstlerischer Ausbildungen bei namhaftesten Professoren (Lüpertz, Nitsch, Attersee, Scheibl)  hatte Langensiepen stets das Gefühl, dass ihr das BIG PIC, die große Mission, fehlte. Gemeinsam startete man mit der Visions- und Positionierungsarbeit. Nach 3 Workshops waren die wichtigsten Fragen geklärt, das Positionierungskonzept geschrieben und etliche neue Horizonte "eröffnet". Die Umsetzung begann. Storytelling wurde zentraler Bestandteil der Strategie, zumal prägnante Geschichten für lange Zeit in Erinnerung bleiben, sich in den Gerhirnen der Kunstsammler einbrennen. Die Marke entsteht bei Langensiepen vor allem auch über den Mythos der Geschichte(n).

 

Die Synergien der ersten Workshops nutzend schrieb Sonja Dolzer die Kurzgeschichte Chloes Paradoxes Doppelleben und die ewig nagende QUEST, die das griechische Drama Daphnis und Chloe thematisiert. Die Autorin siedelt dieses historische Epos in der Gegenwart und in Langensiepens heimatlichen Tiroler Gefilden an. Dieser starke Kontrast weckt Neugierde beim Leser, zumal die Protagonistin (ähnlich der Künstlerin) zwischen verschiedenen Welten pendelt. Unbewusst vermutet der Leser die Künstlerin in Chloe, bleibt aus dramaturgischen Gründen allerdings unausgesprochen.

Die Geschichte wird bildlich im spannungsgeladenen Kontext mit Langensiepens Kunstwerken aus dem Zyklus QUEST gestellt und entfaltet damit ihre volle Kraft. Die Case Study überzeugt durch die erfolgreiche strategische Symbiose aus Positionierung, Markenentwicklung und  Storytelling und schafft damit enorme Vorteile am Kunstmarkt, wo international enormer Kommunikationswettbewerb herrscht.

Workshops und Storytelling: Sonja Dolzer

Layout Kurzgeschichte QUEST: Lukas Dolzer
 

mehr über First-Mover Workshops

 

 

 

Business-Storytelling mit Strategie

Menschen lieben Geschichten, denn sie verankern sich in unseren Gehirnen, bleiben "ewig" in Erinnerung und helfen dem Informationsoverflow positiv zu begegnen. 

mehr über Storytelling