• BURN-IN Roberto Cardone | Cromatismi Esistenziali

Lagoon - Existential Chromatism between Dream and Reality
01.10.2019 to 31.10.2019

Vernissage
01
Oct 2019
19:00
BUY ONLINE

Visit our current exhibition worldwide and buy artworks now!

View now!

EXHIBITION

Fancy visiting our current exhibition?

Register now!

Enjoy exclusive BURN-IN stories and offers!

Primary tabs

TRAUM

Ich folge dem salzigen Geruch
und der stetigen Wellenbewegung.

Der unendliche Klang verliert sich in der ewigen Weite des Meeres.

Der Traum beginnt,
schwebend im letzten sterbendem Licht.
Roberto Cardone

In der Oktober Ausstellung lädt BURN-IN zu einer zauberhaft chromatischen Reise zwischen Traum und Wirklichkeit in die Lagune Grados. Mit dem italienischen Maler und Poeten Roberto Cardone gelang es BURN-IN erstmals einen wahren Meister der „Meeresmalerei“, Prof. Vittorio Sgarbi bezeichnete Cardone als Inbegriff des Meeresmalers, in die heiligen Hallen der Galerie zu holen.

BURN-IN präsentiert 42 Arbeiten (Öl auf Leinwand) in unterschiedlichsten Formaten, die zwischen 2004-2019 entstanden. Die Panorama-Landschaftsgemälde überzeugen durch ihre besondere  Breite, bilden sie damit doch perfekt die Weite der Lagune ab.  Gleichzeitig tauchen sie die zeitgenössische Galerie in jene ganz besondere  „Cardone Chromatik“, die längst zu einem internationalen Markenzeichen geworden ist. 

Die Reinheit und Poesie seiner Farben und seine intellektuelle Aufrichtigkeit einer wahrhaft authentischen und ernsthaften Malerei gegenüber, die sich mit der menschlichen Tiefe der abgebildeten „einfachen“ Menschen beschäftigt, berührt, lässt einem nicht mehr los. Cardone spielt mit der Perspektive, wobei es ihm gelingt, zugleich das Leben, das Verstreichen der Zeit, die Arbeit, die Mühen und die Liebe zum Meer auf nur eine Leinwand zu bringen. Dabei nutzt er die typisch farbreduzierte Cardone Farbpalette, die Zartheit und Leichtigkeit vermittelt. Das Meer zeigt sich meist unbewegt, gleichsam in einer Fläche dargestellt. Die Architektur spricht eine klare Formensprache. Trotz der Klarheit und der Kühle der Farben entsteht eine sehr emotionale, leuchtende und romantische Komposition, die zu einer mediterranen Kontemplation einlädt. 

Das Meer, die Lagune, der Alltag mit all seinen schönen Momenten und Mühen zählen zu den zentralen Ankerpunkten in Cardones Arbeiten und sind stets begleitet von seiner großen Leidenschaft zu Malerei und Poesie!

Das Zeichen und das Licht.  Roberto Cardone übermittelte BURN-IN im Sommer 2018 sein aktuelles Buch Il segno e la luce, das vom namhaften Mondadori Verlag herausgegeben wurde. Unsere  Ausschreibung 2019 mit den Themen Sinnstiftung und GreenART inspirierten den Künstler dermaßen, dass er uns im Jänner 2019 in Wien besuchte und seine Arbeiten persönlich vorstellte. Seine Tiefgründigkeit und die perfekte Symbiose aus Malerei und Poesie überzeugten BURN-IN und wir konzipierten gemeinsam die Ausstellung Lagoon - Existential Chromatism between Dream and Reality.

Die Schönheit und die Herausforderungen der Lagune. Erstmals zeigen wir die wahre Schönheit der Lagune, jedoch nicht nur von ihrer romantisch, kitschigen Seite, sondern gepaart mit den riesigen, aktuellen Herausforderungen aller am Meer Lebenden, insbesondere der Fischer. Damit greift Cardone als Maler, Poet und Volkswirt die relevanten Themen unserer Zeit auf und widmet sich unterschwellig dem Umweltschutz, der Überfischung und den schwierigsten Arbeitsbedingungen, perfekt mit den Themen GreenART und Sinnstiftung des Lebens korrespondierend.  Die Lagune, als existenzieller Chromatismus zwischen Traum und Wirklichkeit.

Mit Cardone präsentiert BURN-IN bereits den dritten Künstler (Tizziana Trezzi |Nino Perrone) aus Italien 2019, nachdem im Dezember 2015 sieben italienische Künstler in der Gruppenausstellung Irrgarten zu sehen waren.

Eine Tradition, die wir in Zukunft gerne fortsetzen wollen.
        

Künstler Info

Roberto Cardone (IT)

Der italienische Maler und Poet Roberto Cardone wurde 1938 in Udine geboren. Er ist der Inbegriff des Meeresmalers, der seine genetische Zugehörigkeit zum Norden durch bevorzugt kalte Farbtöne zum Ausdruck bringt.  „Cardones Meer“ ist geprägt durch sein chromatisches Aussehen, es ist fast immer ruhig, spiegelt den Himmel, die Träume und die Realität wider und gilt als das „Nordischste“, das man sich vorstellen kann. Dieser Nordismo, der auch die geistige Einstellung Cardones stark ausdrückt, mündet in eine tiefe, stille, ungestörte, nordische Kontemplation. Das Leben der Protagonisten perfekt im maritimen Kontext inszenierend.

Seine große Leidenschaft zur Malerei entdeckte der melancholische Geist mit leichtem Hang zur Traurigkeit bereits in jungen Jahren im Atelier eines alten Maestros. Dennoch entschied er sich für das Studium der Volkswirtschaft und arbeitete anschließend viele Jahre erfolgreich im Finanzsektor. Seine großen Lieben, die Malerei und die Poesie, blieben aber stets an seiner Seite.  Das berufsbegleitende Studium der antiken Freskotechnik eröffnete Cardone neue Horizonte. Er entflieht immer häufiger in seine poetische Welt levantinischer Szenerien. Dabei entblößen seine Bilder seine Seele, genauso wie seine Gedichte seine Gefühle ausdrücken.

Cardone lässt uns dabei in die schier endlosen Weiten des Wassers und der Lagune eintauchen. Man entdeckt Fischer, seine Protagonisten, bei der Arbeit, perfekt inszeniert in ihren Booten, am Meer treibend oder im Hafen anlegend. Die  „bricole“, eine Anlegestelle, die er in vielen seiner Arbeiten verankert, steht dabei als Symbol für Abfahrt und Aufbruch, immerwährende Hoffnung, Geschäftigkeit, Ankommen, Heimkehr, Ruhe, Friedlichkeit und Zuhause.

Jedes Werk zeichnet sich durch eine perfekte kompositorische Harmonie aus, die auf den Dreiklang Studium, meisterhaftes handwerkliches Können und Erfahrung basiert.
Sein einfacher, klarer Stil zeugt von starkem Empfindungsvermögen, das er häufig parallel in seinen Gedichten zum Ausdruck bringt. Cardone überzeugt mit der Reinheit und der faszinierenden Poesie seiner Farben und zugleich auch mit der intellektuellen Aufrichtigkeit einer wahrhaften, authentischen und ernsthaften Malerei, die sich mit der menschlichen Tiefe der abgebildeten „einfachen“ Menschen beschäftigt.

Er überzeugte in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen in Italien, Frankreich, Österreich, Ungarn, Bosnien Herzegowina, Slowakei, Niederlande, Großbritannien, Türkei, Russland und den USA. Cardone ist Lay Member der Royal Society of Marine Artists in London.
Aktuell lebt und arbeitet er in Moimacco, einen Steinwurf von Udine entfernt.