Über die Agentur

Primary tabs

Game Changer Kunst-Branding | the big pic

Unternehmen durch „strategische“ Kunst neu gestalten.

Sonja Dolzer, Geschäftsführerin BURN-IN

BURN-IN zündet mit der engen Vernetzung aus Agentur und Galerie auch Ihr Business.  
BURN-IN agiert als Generalplaner und Navigator, Koordinator,  Umsetzer und Evaluierer und vertritt aktuell 15 nationale und internationale Kunstschaffende.  Top-Leute, die speziell von BURN-IN ausgewählt wurden, um einzigartige Kunst-Branding-Projekte perfekt zu realisieren. Erfahrene Teams, die absolut projekt-, team- und zeitorientiert agieren, und das bei höchster künstlerischer Qualität.

BURN-IN
statt
BURN-OUT

Seit  Agenturgründung 1995 setzt die klassische Marketingagentur auf strategisch geplante, emotionale Marken- und Kampagnenentwicklung. Damit nutzt man seit Beginn den Autopiloten des menschlichen Gehirns (95% der Kaufentscheidungen werden emotional getroffen) und setzt bewusst auf Neuromarketing.
 

Marken zählen seit vielen Jahren zu den Kernkompetenzen von Unternehmen und gewinnen nach wie vor an Bedeutung. Allein in den letzten 30 Jahren haben sich die Markenwerte der Top-Unternehmen vervierfacht.

The big pic, das große Ganze, entstand 2009 aus der Idee Wirtschaft und Kunst gewinnbringend für beide Seiten zu verweben, sowie Agentur und Galerie zu verschmelzen. Das BURN-IN Kunst-Branding, eine strategische Weiterentwicklung des Kunst-Sponsorings, erblickte die Welt, und schuf neue Marktzugänge für Unternehmen und Kunstschaffende. BURN-IN bewährt sich auch als erfolgversprechendes Rezept gegen das stark aufkeimende BURN-OUT. Die strategische künstlerische Intervention als Sinnstifter, Motivator, Verführer.

Die "strategische" Kunst  entwickelte sich zum Game Changer im Management,  die maßgebliche Mehrwerte für Unternehmer, Umwelt und Kunstschaffende generiert.

BURN-IN Kunst-Branding

Unternehmen durch „strategische“ Kunst neu gestalten.

Warum?

  • Unternehmenskulturen durch Kunst verändern!
  • USP-Kampagnen kreieren und den Kommunikationswettbewerb gewinnen!
  • Materielle und immaterielle Werte steigern und Kunden und Mitarbeiter ans Unternehmen binden!

Weitere Infos

Effekte für Unternehmen

47% externe (nach außen)
53% interne (nach innen)
Imageverbesserung (9%)
Offenheit für innovative Lösungen (6%)
Steigerung Bekanntheitsgrad (8%)
Fähigkeit Dinge anders zu sehen (6%)
Verbesserung Unterhnehmenskultur (7%)
Mitarbeitermotivation (6%)

Assets

  • bindet Kunden und Mitarbeiter ans Unternehmen
  • verändert die Unternehmenskultur  zum Positiven
  • steigert materielle und immaterielle Unternehmens- und Markenwerte

Portfolio

  • Klassische Kampagnen
  • Gebäude als Markenbotschafter
    Corporate Architekture | Kunst am Bau | Fassadenbespielungen | Interior-Konzepte
  • Teambuildings mit Kunst
    Förderung von Kreativität, Intuition, Innovation, Zusammengehörigkeit
  • Changeprozesse | Unternehmenskultur

Agentur Fakten

  • Agenturgründung: 1995
  • Marke BURN-IN: 2009 - Galerie Wien: 2014
  • Inhabergeführt
  • Mitgliedschaft: WKO Wien | WKO OÖ
 

Agenturauswahl | Wie finde ich die Richtige?

Zugegeben, ganz einfach ist es nicht. Es geht um den eigenen Erfolg, um längerfristige Partnerschaft und Vertrauen, um die substantielle Weiterentwicklung des Unternehmensmarketings und um die zukünftige Nutzung von Chancen auf den Märkten.

Sinnvolle Herangehensweisen zu einer erfolgversprechenden Agenturauswahl:

  1. Workshops
    Sie führen mit den Agenturen, die für Sie in Frage kommen, einen 2 - 3 stündigen Workshop durch. Dabei haben Sie die Möglichkeit, ein Thema Ihres zukünftigen Marketings oder der Kommunikation zu diskutieren. Oder auch ein abstraktes Thema wie die Einschätzung der zukünftigen Marktentwicklung. So stellt sich dann viel schneller heraus, wer die besseren Ideen, Strategien, Denkweisen, Arbeitsmethoden etc. hat. Und zwar sofort.

  2. Intensivgespräche
    Das hilft Ihnen, ein echtes Gefühl für Ihre zukünftige Agentur zu bekommen. Machen Sie sich eine Checkliste, die Ihre wichtigsten Kriterien für die Zusammenarbeit beinhaltet. Behandeln Sie jeden dieser Punkte im Detail. Machen Sie einen zweiten Gesprächstermin. Fordern Sie von den potentiellen Agenturpartnern ein Konzept für die gemeinsame Arbeit. Mit Antworten zu Themen der täglichen Arbeitsabwicklung, mit einem Abrechnungsvorschlag, mit einem Vorschlag, wie die Kooperation gestartet werden könnte. In welcher Zeit mit einem ersten Ergebnis zu rechnen ist...
  3. Dialog
    Sie lernen das Team kennen, das für Sie im Fall des Falles arbeiten würde. Also die Menschen, die sich zukünftig für Sie ins Zeug hauen. Dann können Sie auch genau erfahren, welches Know How diese Mitarbeiter haben. 
  4. Fallbespiel
    Das geht sehr rasch. Sie lassen sich ein Fallbeispiel zeigen, bei dem die Agentur ein ähnliches Problem zu lösen hatte, wie es in Ihrem Fall anliegt. Dann sehen Sie auf einen Schlag, ob die Agentur Ihr Problem verstanden hat und außerdem, wie viel Know How vorhanden ist, um ein Problem nicht nur mit netten Sprüchen und Bildern zu lösen. Und Sie können auch erkennen, wie durchgängig gedacht und gearbeitet wird
.
  5. Referenzen
    Nehmen Sie sich die Klientenlisten der Agenturen zur Hand. Fragen Sie den einen oder anderen Klienten, wie es um die Zusammenarbeit mit den Agenturen steht. Wie lange, in welcher Qualität und mit welchem Einsatz Ihre potentielle Agentur mit diesem Klienten zusammenarbeiten. Wenn Sie zwei, drei Klienten der von Ihnen präferierten Agenturen durchgecheckt haben, werden Sie einfach besser wissen, welche Agentur die für Sie geeignete ist.
  6. Probejobs
    Das ist die umfassendste Methode, Ihren zukünftigen Agenturpartner kennenzulernen. Mit einem bezahlten Probejob lernen Sie nicht nur die äußerlichen Seiten der Agenturen kennen, sondern blicken tief in die tägliche Form der Agenturarbeit hinein. Hier bleibt Ihnen kaum etwas verborgen. Möglichkeiten für einen Probejob gibt es genügend. Eine Promotion, einen internen Wettbewerb, eine Packungsgestaltung, ein Event, oder, oder..

  7. Kopfkontrolle
    Sie laden Agenturen zum Gespräch, und nicht gleich zu einer Präsentation. Schildern kurz Ihre Aufgabenstellung und bitten die potentiellen Partner, darüber nachzudenken, in welchen Arbeitsschritten Sie die strategischen und kreativen Entwicklungsschritte anpacken. So klären Sie am schnellsten ab, ob die schönen Kampagnen nur aus dem Bauch kommen oder mehr als das.
  8. Flopdiskussion
    Sie lassen sich nicht nur die tollen Erfolge der Agentur präsentieren, sondern auch einmal von den Flops erzählen, an denen die Agentur beteiligt war. Die Hintergründe und die Art, wie Ihnen das erzählt wird, kann Ihnen sehr viel sagen, z.B. wie ehrlich Ihr potentieller Partner ist. Oder welche Beiträge er zum Erfolg liefern kann oder nicht.
  9. Irritation
    Sie laden zum Gespräch, Sie nehmen Ihren Buchhalter mit ins Hearing, den Mitarbeiter mit der größten Skepsis gegenüber Werbemachern und die junge Sekretärin, die so unheimlich auf den letzten Nike Spot abfährt. Wie werden sich Ihre Agenturgäste bewähren? Werden Sie Ihrem Buchhalter an die Gurgel gehen? Ihrem Skeptiker mitten im Satz ins Wort fallen, Ihre Sekretärin gleich abwerben? Oder? Oder? Ganz einfach alle in irgendeiner Weise überzeugen, erst dann sind auch Ihre Kunden in guten Händen.
  10. Zukunftsperspektiven
    Auch Ihr Markt ist in dynamischer Bewegung. Was heute Erfolge feiert, ist morgen verstaubt. Sie sind permanent damit beschäftigt, die Zukunft abzuchecken, um sie zu sichern. Testen Sie Ihre potentiellen Agenturpartner danach. In einem Visionsgespräch finden Sie sofort heraus, ob Ihr Gegenüber in der Lage ist, Kommunikation für Sie zu entwickeln, die auch morgen noch arbeitet, denn die Kopierer der Gegenwart finden Sie an jeder Ecke und jedes kleinste Honorar dafür ist schon jetzt zu teuer.

BURN-IN lehnt Gratis Wettbewerbspräsentation ab


Gerne präsentieren wir Ihnen in einem unverbindlichen, persönlichen Meeting unsere Strategien und Case Studies. Gratis-Wettbewerbspräsentationen lehnen wir aus folgenden Gründen ab:
 
  1. BUN-IN verschenkt keine teuren, kundenspezifischen Leistungen!
    Eine Gratis-Wettbewerbs-Präsentation seitens einer Agentur sollte Sie immer skeptisch stimmen. Denn letztlich müssen diese Kosten anderen Kunden zugerechnet werden. Das führt zu fehlender Kostenwahrheit und -transparenz. 
    Ein Architekt plant auch kein Haus, ohne Honorare im Vorfeld abzurechnen. 
     
  2. Schlanke Strukturen ermöglichen ein Top Preis-, Leistungsverhältnis!
     
  3. Persönliche Betreuung durch ein gleichbleibendes Team ist von enomer Bedeutung und hoher Effizienz!
     
  4. Absolute Vertraulichkei ist angesagt, bei BURN-IN sind Ihre Unternehmensgeheimnisse bestens geschützt!
     
  5. Professionelles Kampagnen-Management versus Präsentationsshow.
    Lassen Sie sich nicht blenden, erst die tägliche Zusammenarbeit bringt die Professonalität und Kundenorientierung ans Licht und offenbart die Qualität der Umsetzung der Präsentation.